Eindrücke vom PM Camp Dornbirn 2015 – #mu5terbr3chen

Ja, ich bin bekennender PM Camp Besucher und egal wo, es ist immer wieder inspirierend mit einem hohen Spaßfaktor. Diesmal war wieder Dornbirn dran, die Mutter aller PM Camps. Dort begann 2011 alles. Eine Bewegung, die inzwischen bei den Veranstaltungen über 600 Teilnehmer begeistern konnte.

Hier folgen meine Eindrücke vom 5. PM Camp in Dornbirn zum Thema #mu5terbr3chen.

(more…)

18. Geburtstag tiff.any GmbH –
Wir machen was mit Inhalten!

März 1997 in Berlin, drei zogen aus, um es anders zu machen. In diesen Jahren meinte man, die Druckindustrie steht vor einer großen Revolution. Filmbelichter für Druckplatten wurden ersetzt durch Druckplattenbelichter. Die Druckereien wurden mit riesigen Postscript Dateien beliefert und einige kannten auch schon das neue revolutionäre PDF Format.

Die drei, bald waren es vier und mehr, konzentrierten sich auf die Produktion von Büchern und da speziell auf Bildungsmedien. Was wollten sie anders machen?orange-erfahren
(more…)

Neue Erfahrungen, Eindrücke und Erkentnisse #lar15

Eigentlich wollte ich hier über meine Eindrücke von der Leipziger Autorenrunde 2015 (#lar15), welche Leander Waettig und sein Orgateam hervorragend organisiert hatten, schreiben. Und dann wurde ich heute auf den Blogbeitrag “Spinner, Selbstdarsteller und Tausendsassas” von Stefan Mesch  geschubst.

Danach kann ich nur noch die Frage stellen:

“Wer bin ich von den drei Erwähnten?”

Dazu brauche ich Zeit, und damit der Blog auch etwas davon hat, anbei eine Zusammenfassung über Storify: (more…)

Wann ist ein Buch ein Buch?

Buch_TabletNun war ich wie jedes Jahr vor vier Jahren auf dem Publisher Forum in Berlin. Helmut von Berg, damals noch Direktor bei Klopotek, stand auf der Bühne und hielt ein Buch in der Hand, stellte es auf einen Hocker und gleichzeitig die Frage:
Wann ist ein Buch ein Buch?

Ich war schon damals von dieser Frage begeistert und stelle sie mir bei der Betrachtung von Inhalten auf elektronischen Lesegeräten oder zwischen zwei Pappdeckeln immer wieder neu.

(more…)

Software „mieten statt kaufen” – Vorteil, Nachteil
oder gar kein Problem?

RENTACARORSOFTWARESeit geraumer Zeit gibt es eine Tendenz in der Softwareindustrie, welche ich einerseits gut, aber andererseits auch gefährlich finde. Es handelt sich um die reinen Mietmodelle in diesem Industriezweig. Heute geht es mir nicht um die Cloud-Modelle, denn dies ist hinsichtlich der Datensicherheit und der Datenhoheit eine andere Baustelle. Cloud-Modelle können sehr komfortabel und nützlich sein. Wenn ich diese nutze, dann gehe ich das Risiko bewusst ein. Diesen Artikel zum Beispiel schrieb ich in einer ersten Fassung mit Evernote, einem Cloud-basierten Dienst. Es handelt sich bei diesem Artikel nicht um Produktionsdaten, welche die wirtschaftliche Basis des Unternehmens darstellen, also nutze ich die Vorteile von Evernote. (more…)

ePublishing Kongress 2014 – “Heimspiel” Berlin

Der Kongress im Zeitraffer in/mit Storify…
Nun hat es endlich geklappt, meine erste Teilnahme am ePublishing Kongress in Berlin , endlich mal ein Heimspiel. Ich war gespannt, wie die Branche mit dem Spannungsumfeld im Rahmen des digitalen Wandels umgeht und erfreut, dass die Schritte immer größer werden.

Hier einige Eindrücke, untermalt mit Tweets vom Kongress.

(more…)

Warum ich diesen Blog mache!

Computer_Island

Da war ich nun in Island und sah eine Landschaft voller Schönheit und Widersprüche. Auf der einen Seite grüne, satte Wiesen und auf der anderen ein ödes Gebiet, welches durch die Vulkanaktivitäten der letzten Jahrzehnte gekennzeichnet ist. Ein Spannungsfeld, dass sich auch in der Installation „Computer auf grüner Wiese“ widerspiegelt.

Mitten in einer herrlichen, scheinbar heilen analogen Welt steht das Störende, ein unschöner, digitaler Klotz. So fing es an, egal in welchem Bereich, der Siegeszug des Computers fand statt. In den 1980er-Jahren erfasste er auch die Medienbranche. Das Desktop Publishing wurde geboren und die großen Fotosatzmaschinen wurden abgelöst. Das war nicht der erste Umschwung. Zwanzig Jahre zurück, mit der Einführung des Fotosatzes, verschwand allmählich der Bleisatz und noch früher im 15. Jahrhundert, löste der Buchdruck die Schreiber ab. (more…)